Evelyn in den Kieler Nachrichten

July 30, 2017

Hallo ihr Lieben!

Einige von euch haben bereits unseren Artikel in den "Kieler Nachrichten" gelesen und geteilt, der am Montag, den 24.07. erschienen ist. (Im gedruckten Teil ist er um einiges schöner und vollständiger als in der Online Ausgabe).

Eigentlich hatte ich die KN deshalb mit auf den Plan gerufen, weil ich eure unglaublich große Bereitschaft zu helfen, öffentlich machen wollte. 

Zeigen wollte, welch tolle Unterstützung Evelyn und ich erfahren haben und was das für uns bedeutet.

 

 

 

Dann kam der Bescheid vom Jobcenter und hat mich echt sprachlos gemacht. Obwohl ich in persönlichen Gesprächen und mit Nachweisen unsere Situation deutlich gemacht habe, wurde gegen uns entschieden. Ich konnte nicht anders, als mich auch damit an die Öffentlichkeit zu wenden.

Die Resonanz ist durchweg positiv und hat auch schon ein bisschen was in Bewegung gesetzt, was mich sehr berührt hat.

Zum Beispiel bot mir jemand eine große schöne Wohnung in Schönberg an, die toll geschnitten und viel Platz bietet. ...(aber leider zu teuer ist für uns).

 

Wir müssen auf jeden Fall umziehen, da die 7-stufige Treppe zum zu kleinen Fahrstuhl für Evelyns Rolli auf Dauer untragbar ist.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass wir was in Sachen 3 Zimmer Wohnung erreichen und uns der Bedarf dafür zugesprochen wird. Denn ich werde mein Kind weiterhin regelmäßig nach Hause holen und es bleibt mein größter Wunsch, dass sie wieder ganz zu Hause leben kann. Wenn wir eine regelmäßige Schulbegleitung finden und weitere Unterstützung an ein paar Nachmittagen, Nächten und an einzelnen Wochenenden wäre das auch wirklich machbar!

 

Ich weiß, das ist ein großes Vorhaben, aber auch an diese Realisierung glaube ich, wenn es unser Weg sein sollte. Und wir werden immer weitergehen. 

 

 

LOVE

Nadine & Evelyn

 

Please reload

Latest news