medizinische Details

Diagnose: Keine

- vorläufig: epileptische

Enzephalopathie unklarer Genese

- therapiefraktäre symptomatische 

Epilepsie

- West-Syndrom

- Lennox-Gastaut-Syndrom

- Microzephalie

- Myelinisierungsstörung

- Bipolare Tetraspastik mit Hüftdysplasie

und Subluxation bds

- Neuromyopathiösche Skoliose Thorakulumbalbereich

- Aphasie

- Muskelhypotonie

- rezidivierende Apnoe

- partielle respiratorische Insuffuzienz

- schwere globale Entwicklungsstörung

 

Aktuelle Medikation:

Keppra (Levitirazetam)

Nitrazepam

Orfiril (Valproat)

Antra (Omeprazol)

Melatonin

Movicol

CBD

Symbioflor

 

Bei Bedarf:

Viburcol Zäpfchen

Carum Carvi Zäpfchen

Ibuprofen (Saft/Zäpfchen)

Babylax

 

Tartarus stibiatus

 

Diazepam Tropfen (über die PEG)

Chloralhydratsaft 

Ernährung ausschließlich über eine PEG Sonde (Operation November 2014)

Anfallsformen:

- durchgehend Myoklonien

- generalisierte Grand Mal

- tonisch

- tonisch-klonisch

- klonisch

- Absencen

- BNS

bisherige Medikation:

Luminal (Phenobarbital)

Keppra (Levitirazetam)

Sabril (Vigabatrin)

Pyridoralphosphat

Vitamin B6 Phosphat

Topamax (Topimarat)

Leukovorin

Lamictal (Lamotrigin)

Phenytoin

Vimpat (Lacosamid)

Orfiril (Valproat)

Nitrazepam

Diazepam

Frisium (Clobazam)

Rivotril (Clonazepam)

Midazolam

Thiopental

Antra (Omeprazol)

Melatonin

Propofol

4 Monate Dauertherapie mit

Prednisolon

ketogene Diät

diverse Antibiotika

in Eigenregie:

Dronabilol (THC)

Cannabidoide (CBD)

diverse Homöopathische Mittel

bisherige Kliniken:

UKE Hamburg

Wilhelmstift Hamburg

AKK Hamburg

UKSH Kiel

Städtisches Krankenhaus Kiel

Uniklinik Dresden

Klinikum Traunstein

Orth. Klinik Aschau

Kinderkrankenhaus Bielefeld

Therapiezentrum Bethel/Bielefeld

Therapiezentrum Pelzerhaken

Neurol. Rehab. Helios Klinik Geesthacht

Operationen:

Leistenhernie 10.2010

PEG Anlage 11.2014